• English

Healthy Vegan Recipes and Desserts @Plantifulheart

Gelbes Thai Curry mit Tofu

Springe zu Rezept




Gelbes Thai Curry



Curry ist zu meinem absoluten Lieblingsessen geworden. Früher hätte ich das niemals gedacht. Da gab es immer nur die Standard-Gerichte und bis dato kannte ich eigentlich so gut wie gar keine internationalen Gerichte. Zum Glück hat sich das geändert. Heutzutage probiere ich sehr viel unterschiedliche Gerichte aus.

Was macht dieses gelbe Curry mit Tofu so besonders?

Das Curry ist außerdem sehr schnell gemacht. Du bereitest natürlich zuerst deine Zutaten vor, doch im Endeffekt wird alles nur zusammen in einem Wok oder einer Pfanne zubereitet. Somit hast du ein schnelles, gesundes Gericht gekocht, dass dazu noch sehr gut schmeckt! Damit kann man wirklich nichts falsch machen oder?!

Besonders ist an diesem Curry auch der Zusatz von Tofu und Gemüse. Beides in Kombination mit der Paste sowie Kokosmilch schmeckt sehr lecker und cremig. Ich kann es wirklich nur empfehlen! Ich liebe Tofu in eigentlich jedem Curry. Es sättigt sehr gut. Des Weiteren ist Tofu eine hochwertige Proteinquelle für Vegetarier und Veganer.

Gelbe, grüne oder rote Curry Paste

Das gelbe Thai Curry ist eine milde Variante und meiner Meinung nach sehr gut geeignet, um einfach mal in die Thai Küche reinzuschnuppern. Das grüne Curry ist am schärfsten. Dagegen ist das rote zwar auch noch recht scharf, aber doch etwas milder. Beide Varianten mag ich auch gerne. Jedoch darf es trotzdem nicht zu scharf sein.

Die Paste habe ich allerdings nicht selbst gemacht. Ich kaufe meine meistens im Asia Laden oder auch im Supermarkt. Diese Pasten schmecken sehr gut. Vegetarier und Veganer sollten aber unbedingt auf die Inhaltsstoffe achten, denn häufig wird Fisch beigesetzt. Einerseits kann man die Paste auch selbst herstellen, das habe ich aber bisher noch nicht ausprobiert. Andererseits kannst du auch nur Gewürze benutzen. Wir haben zum Beispiel eine Thai Gewürzmischung zu Hause, allerdings ist mir diese bisher zu scharf gewesen.

Oder bevorzugst du indisches Curry?

Meal Prep

Das Curry ist zudem perfekt für Meal Prep geeignet. Am nächsten Tag schmeckt es meistens sogar noch besser. Es geht mir übrigens mit einigen Gerichten so, kennt ihr das auch? 😀 Am besten bereitest du dir direkt eine große Menge Curry zu und hast noch die nächsten Tage etwas davon. Du kannst es ungefähr fünf Tage im Kühlschrank lagern oder auch einfrieren. Ab und an bin ich doch froh, wenn ich keine Lust oder Zeit habe zu kochen, einfach mein fertiges Gericht aus dem Kühlschrank holen zu können 🙂


Vegan Curry Tofu


Das Rezept ist:

  • glutenfrei
  • zuckerfrei
  • eifrei
  • ohne Milch (außer Kokosnussmilch)
  • in 15 Minuten fertig
  • mild
  • vegan
  • gesund
  • mit Tofu sowie Kichererbsen 🙂
  • und sehr lecker!


Gelbes Thai Curry mit Tofu

Vorbereitungszeit5 Min.
Zubereitungszeit10 Min.
Arbeitszeit15 Min.
Portionen: 4 Portionen

Zutaten

  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zwiebel
  • 1/2 Dose Kichererbsen
  • 1 Tofu
  • 1/2 Dose Kokosmilch
  • 1 Tl – 1 tsp Sriracha
  • 1-2 El gelbe Curry Paste
  • 1 Tl Sriracha
  • 1 – 2 Tl Gewürze: Pfeffer, Salz, Kurkuma, Chili, Knoblauch nach Geschmack

Anleitungen

  • Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch dazugeben und glasig braten.
  • Tofu, Kichererbsen und Paprika (oder anderes Gemüse, das du magst) hinzufügen, alles ein paar Minuten braten
  • Dann alle Gewürze zugeben und eine Minute kochen lassen
  • Danach die Paste mit Kokosmilch unterrühren, lasse alles einige Minuten köcheln


Lust auf weitere schnelle gesunde Rezepte? Dann schaue dich auf meinem veganen Blog um!