Gelbes Thai Curry mit Tofu

Februar 27, 2019Melanie
Gelbes Thai Curry

Curry ist mein absolutes Lieblingsessen geworden. Früher hätte ich das niemals gedacht. Da gab es immer nur die Standard-Gerichte und bis dato kannte ich eigentlich so gut wie gar keine internationalen Gerichte. Zum Glück hat sich das geändert. Seit dem ich mich gesünder und hauptsächlich pflanzlich ernähre, probiere ich viel mehr aus in der Küche. Es macht so viel Spaß mit Gewürzen zu arbeiten. Deshalb findest du hier eine große Vielfalt an geschmackvollen pflanzlichen Gerichten :).

Was macht dieses gelbe Curry mit Tofu so besonders?

Das Curry ist außerdem sehr schnell gemacht. Du bereitest natürlich zuerst deine Zutaten vor, doch im Endeffekt wird alles nur zusammen in einem Wok oder einer Pfanne zubereitet. Somit hast du ein schnelles, gesundes Gericht gekocht, dass dazu noch sehr gut schmeckt! Damit kann man wirklich nichts falsch machen oder?!

Besonders ist an diesem Curry auch der Zusatz von Tofu und Gemüse. Beides in Kombination mit der Paste sowie Kokosmilch schmeckt so lecker und cremig. Ich kann es wirklich nur empfehlen! Ich liebe Tofu in eigentlich jedem Curry. Es sättigt sehr gut. Des Weiteren ist Tofu eine hochwertige Proteinquelle. Entweder du benutzt Natur- oder Räuchertofu. Räuchertofu gibt dem Curry noch eine besondere Note durch den Eigengeschmack. Mir persönlich schmeckt das gelbe Thai Curry mit Räuchertofu am besten.

Gelbe, grüne oder rote Curry Paste

Das gelbe Thai Curry ist eine milde Variante und meiner Meinung nach sehr gut geeignet, um einfach mal in die Thai Küche reinzuschnuppern. Das grüne Curry ist am schärfsten. Dagegen ist das rote zwar auch noch recht scharf, aber doch etwas milder. Beide Varianten mag ich auch gerne. Jedoch darf es trotzdem nicht zu scharf sein.

Die Paste habe ich allerdings nicht selbst gemacht. Ich kaufe meine meistens im Asia Laden. Die Pasten schmecken sehr gut aber achte darauf, dass diese keine unnötigen Zusätze beinhalten. Oftmals enthalten die Currypasten Fischsauce. Einerseits kann man die Paste selbst herstellen, das habe ich aber bisher noch nicht ausprobiert. Andererseits kannst du auch nur Gewürze benutzen.

Übrigens, frische Zutaten peppen das Gericht auf, wie zum Beispiel Ingwer, Koriander oder Gemüse.

Oder bevorzugst du indisches Curry?

Meal Prep

Das Curry ist zudem perfekt für Meal Prep geeignet. Am nächsten Tag schmeckt es meistens sogar noch besser. Es geht mir übrigens mit einigen Gerichten so, kennst du das auch? 😀 Am besten bereitest du dir direkt eine große Menge Curry zu und hast noch die nächsten Tage etwas davon. Du kannst es ungefähr fünf Tage im Kühlschrank lagern oder auch einfrieren. Ab und an bin ich doch froh, wenn ich keine Lust oder Zeit habe zu kochen, einfach mein fertiges Gericht aus dem Kühlschrank holen zu können :-).

Vegan Curry Tofu

Das Rezept ist:

  • glutenfrei
  • zuckerfrei
  • eifrei
  • ohne Milch (außer Kokosnussmilch)
  • in 15 Minuten fertig
  • mild
  • vegan
  • gesund
  • mit Tofu sowie Kichererbsen 🙂
  • und sehr lecker!

Du liebst einfache Gerichte mit Tofu oder Hülsenfrüchte? Dann gefallen dir vielleicht auch folgende Gerichte:

Wie gefällt dir das Rezept?

Ich würde mich sehr über dein Feedback freuen! Wenn du dieses Rezept ausprobierst, dann hinterlasse mir doch gerne ein Kommentar mit einer ⭐️ Bewertung. Bist du bei Instagram oder Facebook aktiv? Wenn du ein Bild von diesem Rezept postest, dann verlinke mich unbedingt mit @plantiful.heart, damit ich deine Kreation auch sehen kann! 🤩

Yellow Curry

Gelbes Thai Curry mit Tofu

Gelbes Thai Curry mit Tofu gehört zu meinen absoluten Lieblingsspeisen! Das Gericht ist in 15-Minuten fertig und so lecker. Durch die Gewürze ist das gelbe Thai Curry sehr geschmackvoll. Die Zugabe von Räuchertofu sowie Gemüse rundet das Gericht ab. Tofu ist eine gute Proteinquelle und ein richtiger Sattmacher.
5 von 1 Bewertung
Drucken Pin Rate
Gericht: abendessen, Mittagessen
Land & Region: Thailand
Keyword: Curry, Gelbes Curry, Glutenfrei, Reis, Tofu, vegan
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 10 Minuten
Arbeitszeit: 15 Minuten
Portionen: 4 Portionen
Autor: Melanie

Zutaten

  • 500 ml Kokosmilch
  • 1 Dose Kichererbsen
  • 1 Räuchertofu
  • 2 – 3 EL gelbe Curry Paste
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel
  • 1 TL frisch geraspelten Ingwer
  • 1 – 2 TL Gewürze: Pfeffer, Salz, Kurkuma, Kreuzkümmel nach Geschmack
  • 1 TL Sriracha OPTIONAL

Anleitungen

  • Olivenöl in einem Wok erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch dazugeben und glasig braten.
  • Tofu, Kichererbsen und Paprika (oder anderes Gemüse, das du magst) hinzufügen, alles ein paar Minuten braten
  • Dann alle Gewürze sowie Sriracha zugeben und eine Minute kochen lassen
  • Danach die Gelbe Curry Paste mit Kokosmilch unterrühren, lasse alles einige Minuten köcheln
Hast du das Rezept ausprobiert?Erwähne @plantiful.heart oder benutze den Hashtag #plantifulheart!

Bist du aktiv bei Pinterest? und gefällt dir das Rezept? Dann pinne folgendes Bild doch gleich bei Pinterest! 😀 Den Pinterest Button findest du unter dem Bild.

Gelbes Thai Curry mit Tofu

*Diese Seite enthält Affiliate Links. Wenn du über diese Links ein Produkt bestellst, dann erhalte ich eine kleine ProvisionNatürlich entstehen dir dadurch keine zusätzlichen Kosten. Ich empfehle nur Produkte, die mir persönlich gefallen und die ich auch selber verwende.

Verpasse kein einziges Rezept mehr!

Abonniere den Newsletter und erhalte ein kostenloses E-Book mit über 15 süßen Rezepten.

2 Comments

  • Nadine

    Januar 15, 2020 at 8:28 pm

    5 stars
    Mega Rezept!! Einfach super lecker.

    1. Melanie

      Januar 16, 2020 at 10:25 am

      Lieben Dank 😊

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




Previous Post Next Post