Veganer Bananenkuchen mit Spekulatius

Dezember 19, 2021Melanie

Der vegane Bananenkuchen ist ein gesünderer Snack zur Weihnachtszeit, der nicht nur lecker schmeckt, sondern auch sehr geschmackvoll ist durch das Spekulatius Gewürz. Der vegane Bananenkuchen ist so einfach zusammengerührt und funktioniert natürlich ohne Spekulatius und Marzipan, deshalb kannst Du diesen genauso gut nicht in der Weihnachtsedition backen! Dieser Bananenkuchen schmeckt im Grunde, wie ein Gewürzkuchen, ist so fluffig geworden und das perfekte Mitbringsel für die Weihnachtstage oder zu den Adventstagen.

Der beste Bananenkuchen zur Weihnachtszeit

Es sollte doch auch mal etwas anderes geben als Kekse zur Weihnachtszeit, oder?! 🙂 Deshalb habe ich diesen leckeren und einfachen Bananenkuchen kreiert. Der Bananenkuchen kam sehr gut an, deshalb muss ich dieses Rezept natürlich unbedingt mit Dir teilen! Das Rezept ist perfekt geeignet, um übrig gebliebene überreife Bananen zu verwenden, wie zum Beispiel in meinem Baked Oats – Bananenbrot Style Rezept, das saftige Bananenbrot oder Bananen Muffins.

Ich habe nicht nur Spekulatius Gewürz verwendet, sondern auch Marzipan in den Teig gerührt. Zusätzlich habe ich noch eine Schoko Glasur auf dem Kuchen verteilt, mit ein wenig Spekulatius Gewürz und die Kekse dürfen als zusätzlichen Crunch sowie Geschmack natürlich nicht fehlen!

Übrigens, du kannst den Bananenkuchen komplett nach deinem Geschmack gestalten, wie zum Beispiel noch gemahlene/gehackte Mandeln oder Haselnüsse hinzugeben. Man könnte auch Lebkuchen Gewürz verwenden.

Weitere vegane Rezepte für die Weihnachtszeit:
Bananenkuchen mit Spekulatius

Einfache Zutaten – Veganer Bananenkuchen

Einige der Zutaten von dem Bananenkuchen hat man oftmals bereits zu Hause, zusätzlich ist der Kuchen leicht wandelbar. Im Folgenden zeige ich Dir, welche Zutaten benötigt werden und wie Du diese abwandeln kannst.

  • Bananen: Die Bananen sollten so reif wie möglich sein. Umso süßer desto besser, da die Banane hauptsächlich als Süße dient.

  • Dinkelmehl: Du kannst auch eine andere Mehlsorte verwenden. Dinkelmehl schmeckt leicht nussig und ist nährstoffreicher als Weizenmehl.

  • Haferflocken: Am liebsten verwende ich feine Haferflocken. Haferflocken geben dem Kuchen mehr Nährstoffe.

  • Kokosblütenzucker: Gibt dem Bananenkuchen einen leicht karamelligen Geschmack. Du kannst den Kokosblütenzucker mit einer anderen Zuckeralternative oder Zucker ersetzen. Ich verwende auch gerne Ahornsirup.

  • Kokosöl: Zum Backen eignen sich zum Beispiel auch Butter, allerdings benötigt man ungefähr 40 gr mehr, oder Rapsöl, Olivenöl sowie Sonnenblumenöl.

  • Hafermilch: Eine andere pflanzliche Alternative kannst Du genauso gut verwenden!

  • Zitronensaft: Anstatt Zitronensaft kann man Apfelessig. Beides hat dieselbe Wirkung.

  • Spekulatius Gewürz: Wie wäre es sonst mit Lebkuchen Gewürz? Das Spekulatius Gewürz lässt sich übrigens auch selbst ganz einfach zusammen mischen. Das Rezept findest Du hier: Spekulatius Creme und Gewürz.

  • Spekulatius Kekse: Die Kekse kann man auch weglassen, aber mit den Keksen schmeckt der Bananenkuchen noch intensiver nach Spekulatius und der Teig enthält crunchy Kekse :-).

  • Weitere Zutaten: Backpulver, Natron, Salz, Marzipan (Optional), Schokolade (Optional).

Alternativ schmecken Mandeln, Walnüsse oder Haselnüsse so lecker in dem Kuchen. Entweder gemahlen oder gehackt, je nach Belieben.

Falls du eine andere Variante von dem Bananenkuchen ausprobierst, dann lass es mich doch gerne in den Kommentaren wissen!

Bester Bananenkuchen

Bananenkuchen mit Spekulatius – So geht’s!

Küchenutensilien die Du brauchst: 2 Rührschüsseln, 1 Form (ich habe diese Brownieform verwendet), 1 Schneebesen, 1 Gefäß, um die Schokolade zu schmelzen (OPTIONAL), 1 Topf (für das Wasserbad (OPTIONAL).

  1. SCHRITT: Teig herstellen

    In einer kleinen Rührschüssel die Bananen mit einer Gabel zerdrücken. Füge Kokosöl, Hafermilch, Zitronensaft, Spekulatius Gewürz und Kokosblütenzucker hinzu. Vermische alles gut miteinander. Verrühre die restlichen trockenen Zutaten separat zusammen. Zerbrösele die Kekse und mische diese mit in den Teig. Dann vermische, unter rühren, die trockenen Zutaten mit den flüssigen Zutaten. Möchtest Du Marzipan verwenden? Marzipan in den Teig geben und mit einem Handrührgerät zu einer glatten Masse vermischen.

  2. SCHRITT: Ab in den Backofen

    Verteile den Teig gleichmäßig in eine eingefettete Backform. Der Bananenkuchen ist in ungefähr 35 – 40 Minuten fertig gebacken. Lasse den fertigen Kuchen kurz etwas abkühlen.

  3. SCHRITT: Glasur anfertigen

    Schmelze Schokolade in einem Wasserbad. Verteile die Schokoglasur gleichmäßig auf dem Kuchen, gebe noch etwas Spekulatius Gewürz oder zerbröselte Kekse auf die Glasur. Zusätzlich habe ich noch gehackte Mandeln hinzugefügt.

Aufbewahrung

Du kannst den Kuchen in einem luftdichten Behälter für ungefähr 4 Tage, bei Raumtemperatur, aufbewahren. Du kannst den Bananenkuchen portionsweise einfrieren. So hast Du für längere Zeit einen schnellen leckeren Snack parat. Der Kuchen hält sich im Gefrierfach für 5 – 6 Monate.

Bananenkuchen
Wie gefällt dir das Rezept?

Ich würde mich sehr über dein Feedback freuen! Wenn du das Rezept ausprobierst, dann hinterlasse mir doch gerne ein Kommentar mit einer ⭐️ Bewertung. Bist du bei Instagram aktiv? Wenn du ein Bild von diesem Rezept postest, dann verlinke mich unbedingt mit @plantiful.heart, damit ich deine Kreation auch sehen kann!

Bananenkuchen Mini

Bananenkuchen mit Spekulatius

Der vegane Bananenkuchen ist ein gesünderer Snack zur Weihnachtszeit, der nicht nur lecker schmeckt, sondern auch sehr geschmackvoll ist durch das Spekulatius Gewürz. Der vegane Bananenkuchen ist so einfach zusammengerührt und funktioniert natürlich ohne Spekulatius und Marzipan, deshalb kannst Du diesen genauso gut nicht in dieser Weihnachtsedition backen! Dieser Bananenkuchen schmeckt im Grunde, wie ein Gewürzkuchen, ist so fluffig geworden und das perfekte Mitbringsel für die Weihnachtstage oder zu den Adventstagen.
Drucken Pin Rate
Gericht: Dessert, Frühstück, Snack
Land & Region: Amerika
Keyword: Bananen, Bananenkuchen, Kuchen, Schokolade, Spekulatius, Vegane Snacks, Weihnachtsrezepte
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 35 Minuten
Arbeitszeit: 50 Minuten
Portionen: 12 Portionen
Autor: Melanie

Zutaten

Schoko Glasur

  • 100 gr Schokolade
  • 1 TL Spekulatius Gewürz (OPTIONAL)

Anleitungen

  • In einer Rührschüssel die Bananen mit einer Gabel zerdrücken.
  • Füge Kokosöl, Hafermilch, Zitronensaft, Spekulatius Gewürz und Kokosblütenzucker hinzu. Vermische alles gut miteinander.
  • Verrühre Dinkelmehl, Haferflocken, Backpulver, Natron und Salz separat zusammen. Dann vermische, unter rühren, die trockenen Zutaten mit den flüssigen Zutaten.
  • Zerbrösele die Kekse und mische diese mit in den Teig. Marzipan in kleinen Stücken mit in den Teig geben und mit einem Handrührgerät zu einer glatten Masse vermischen (Beides Optional).
  • Verteile den Teig gleichmäßig in eine eingefettete Backform. Der Bananenkuchen ist bei 180° Ober- und Unterhitze in ungefähr 35 – 40 Minuten fertig gebacken. 
  • Währenddessen schmelze Schokolade in einem Wasserbad. Füge noch etwas Spekulatius Gewürz in die Schokolade (Optional).
  • Verteile die Schokolade auf dem Kuchen und lasse diesen abkühlen, damit die Schokolade fest wird. Alternativ, kannst Du den Kuchen in den Kühlschrank stellen, damit die Glasur schneller fest wird.

Nutrition

Serving: 1Portion | Calories: 236kcal | Carbohydrates: 30g | Protein: 3g | Fat: 12g | Saturated Fat: 8g | Polyunsaturated Fat: 1g | Monounsaturated Fat: 3g | Sodium: 85mg | Potassium: 125mg | Fiber: 3g | Sugar: 15g | Vitamin A: 28IU | Vitamin C: 2mg | Calcium: 23mg | Iron: 1mg
Hast du das Rezept ausprobiert?Erwähne @plantiful.heart oder benutze den Hashtag #plantifulheart!

BEI PINTEREST FINDEST DU MICH UNTER PLANTIFULHEART. FALLS DIR DAS REZEPT GEFÄLLT, DANN PINNE GERNE FOLGENDES BILD:

*Diese Seite enthält Affiliate Links. Wenn du über diese Links ein Produkt bestellst, dann erhalte ich eine kleine ProvisionNatürlich entstehen dir dadurch keine zusätzlichen Kosten. Ich empfehle nur Produkte, die mir persönlich gefallen und die ich auch selber verwende.

Verpasse kein einziges Rezept mehr!

Abonniere den Newsletter und erhalte ein kostenloses E-Book mit über 15 süßen Rezepten.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating




Previous Post Next Post