• English

Healthy Vegan Recipes and Desserts @Plantifulheart

Bananen Schoko Muffins

Springe zu Rezept



Bananen Schoko Muffins


Vegane Bananen Schoko Muffins

Letztens hatte ich überreife Bananen übrig und dachte mir, ich könnte mal wieder ein neues Rezept mit Bananen ausprobieren. Bananenbrot ist zum Beispiel sehr lecker, aber Muffins sind noch schneller gemacht. Man kann sie außerdem sehr gut to-go mitnehmen. Dies gilt übrigens auch für meine Cookie Dough Bites.

Was macht diese Schoko Bananen Muffins so besonders?

Sie bestehen hauptsächlich aus natürlicher süße der Banane, denn umso reifer die Bananen sind, desto süßer werden die Muffins. Je nachdem wie süß du es magst, brauchst du nur noch eine geringe Menge bis gar keinen Zucker (oder andere Süßungsmittel) hinzufügen. Ich füge übrigens am liebsten Agavendicksaft hinzu.

Diese Bananen Muffins kommen außerdem ohne Ei aus. Hinzu kommt noch, dass sie aus Zutaten bestehen, die fast jede Person zu Hause hat. Den Snack kannst du übrigens auch ein paar Tage genießen! Denn du kannst sie in einer Plastikdose im Kühlschrank für zwei bis vier Tage aufbewahren.

Schmeckt diese Variante genauso wie Bananenbrot? Absolut! Sie sind nur ein bisschen fluffiger. Außerdem ist es der perfekte gesunde Snack zum Mitnehmen, vor allem für alle Bananen Liebhaber unter euch!

Bananen Muffins Vegan


Ein kleiner Abstecher: Zucker-Alternativen

Weißer Zucker ist sehr ungesund und macht vor allem süchtig. Zucker verursacht in zu großen Mengen Antriebslosigkeit, Dauermüdigkeit, Karies, Diabetes und Übergewicht. Daher sollte man nur geringe Mengen an Zucker zu sich nehmen. Am besten ist natürlich, wenn du auf gesunde Zucker-Alternativen umsteigst. Leider versteckt sich Zucker auch in vielen Fertigprodukten. Besonders in Produkten, in denen man Zucker gar nicht vermuten würde, wie zum Beispiel Gemüse im Glas, in vielen Riegeln, Suppen, Dressings oder auch in Toastbrot.

Gesunde Zucker-Alternativen:

  • Natürliche Süße, wie in diesem Fall Bananen
  • Agaven-, Ahorn- oder Reissirup, wobei Ahorn- oder Reissirup zu den gesünderen Varianten gehören, da der Agavensirup 90 % aus Fruchtzucker besteht (deswegen ist dieser auch nur in Maßen gesund!
  • Stevia und Kokoszucker



Schaut doch auch mal bei meinen Himbeer-Schoko-Kokosriegeln oder Chia Pudding vorbei, dass sind sehr leckere Snacks, die komplett ohne Zucker auskommen.

Warum kleben die Muffins am Papier?

Ich persönlich habe Papierförmchen benutzt und würde das nächste Mal auf diese verzichten. Besser ist es, wenn man die Muffins direkt in die mit Butter bestrichene Form gibt oder eine Silikonform verwwendet. Das ist um umweltfreundlicher und der Teig klebt nicht am Papier fest.

Es hilft aber auch die Muffins in den Papierförmchen abkühlen zu lassen und diese erst am darauffolgenden Tag zu essen.

Schoko Banane Muffins Sahne


Bananen Schoko Muffins

Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit20 Min.
Arbeitszeit30 Min.
Portionen: 12 Muffins

Zutaten

  • 200 gr Dinkelmehl
  • 80 ml Agavensirup
  • 50 ml Kokosöl
  • 1 Tl Vanillepaste
  • 2 1/2 Tl Backpulver
  • 60 ml Hafermilch
  • 100 gr Schokoladenstücke
  • 5 EL Cashewmus
  • 1 Tl Apfelessig
  • etwas Zimt und Salz

Anleitungen

  • In einer großen Schüssel die Bananen mit einer Gabel weich zerdrücken.
  • Fügt zu der Bananenmasse die flüssigen Zutaten hinzu und mischt die trockenen Zutaten separat zusammen. Das Kokosöl muss geschmolzen sein. Die flüssigen Zutaten gut durchmischen! 
  • Dann mischt unter rühren die trockenen Zutaten mit in die flüssigen Zutaten.
  • Schokoladenstücke im Teig verrühren.
  • Als nächstes gibst du den Teig in deine leicht gefettete oder ausgekleidete Muffinform und füllst jede Vertiefung zu etwa 2/3. 
  • Die Muffins im beheizten Ofen ca. 20 – 25 Minuten backen oder bis ein in einen Muffin eingesetzter Zahnstocher sauber herauskommt. 


Für weitere leckere vegane Dessert Ideen schaut euch gerne auf meinem Blog um!