Saftige Brownies (Gesund & Einfach)

Mai 13, 2022Melanie

Diese saftigen Brownies sind so lecker geworden. Die Mischung aus Schokolade, Datteln sowie Nuss passt einfach perfekt zusammen und schmeckt himmlisch. Die Brownies bestehen hauptsächlich aus gesunden Zutaten. Außerdem kommen die Brownies ohne raffinierten Zucker, ohne Milchprodukte und Ei aus. Das Rezept ist so schnell zusammengerührt und bereits in 25 Minuten fertig gebacken.

Saftige Brownies

Gesunde Brownies mit Datteln gesüßt

Ich liebe Brownies und wollte schon länger ein gesünderes Rezept herstellen. Endlich habe ich es geschafft und die Brownies sind super saftig und so lecker geworden. Besonders wichtig war mir, dass die Brownies eine saftige Konsistenz haben und ordentlich schokoladig schmecken. Dies ist mir gelungen und tatsächlich steckt gar nicht so viel Schokolade in den Brownies, wie in den gängigen Rezepten.

Gesunde Brownies

Was macht die Brownies gesünder?

Dadurch das die Brownies mit Datteln gesüßt werden, sind sie gesünder, denn die klassischen Brownie Rezepte enthalten oftmals eine hohe Menge an raffinierten Zucker und Schokolade. Zusätzlich enthalten die Brownies keine Milchprodukte, wie Butter, sondern Olivenöl. Als Ei-Ersatz habe ich Apfelmark ohne Zucker in den Teig gegeben.

Olivenöl, Datteln und Apfelmark sorgen übrigens dafür, dass die Brownies so schön saftig werden. Insgesamt kommt das Rezept mit weniger Schokolade aus und trotzdem schmecken die Brownies sehr schokoladig!

Als Zusatz habe ich noch gemahlene Nüsse hinzugefügt, die dem Teig nicht nur einen leckeren nusseigen Geschmack geben, sondern auch voller Nährstoffe stecken.

Saftige Vegane Brownies

Einfache Zutaten für die veganen Brownies

  • Datteln – Am besten Du besorgst direkt Soft Datteln oder Medjool Datteln. Wichtig ist, die Datteln vorher einzuweichen, besonders wenn die Datteln fester sind. So sind diese nämlich viel einfacher im Mixer oder auch Zerkleinerer zu verarbeiten.

  • Apfelmark – Dient als Eiersatz in diesem Rezept. Es macht die Brownies zusätzlich saftig und Du schmeckst Apfelmark gar nicht heraus. Übrigens, ich habe Apfelmark verwendet und nicht Apfelmus, da dort kein Zucker beigefügt ist. Statt Apfelmark könntest Du übrigens auch Bananen verwenden.

  • Dinkelmehl – Du kannst natürlich auch ein anderes Mehl verwenden.

  • Nüsse – Anstatt gemahlene Mandeln passen z. B. auch Walnüsse sehr gut in dieses Rezept.

  • Kakaopulver – Natürliches Kakaopulver ohne Zucker.

  • Olivenöl – Natürlich kannst Du ein anderes Öl verwenden. Zum Backen eignen sich Kokosöl, Sonnenblumenöl sowie Rapsöl.

  • Schokolade – Möchtest Du die saftigen Brownies komplett ohne raffinierten Zucker backen? Es gibt vegane Schokolade ohne Zucker, die Du schmelzen kannst. Ich habe Schoko Drops mit Zucker verwendet, denn von der Schokolade benötigst Du nicht ganz so viel oder kannst variieren.

  • Pflanzliche Milch

  • Backpulver

  • Ein wenig Salz – Für mehr Süße.
Gesunde Brownies mit Datteln

So macht man saftige Brownies

Küchenutensilien: Eine Brownieform oder eine andere Auflaufform ca. 26,5 x 5 x 25 cm, 1 Topf und z. B. 1 Glasschüssel um die Schokolade zu schmelzen, 1 Rührschüssel, 1 Löffel/Schneebesen.

  1. SCHRITT: Flüssige Zutaten im Mixer verarbeiten

    Tipp: Datteln vor der Verarbeitung in einer Schüssel mit Wasser einweichen lassen. Ich weiche die Datteln meistens über Nacht ein, aber es reicht auch diese mit kochendem Wasser zu übergießen und ungefähr 10 – 15 Minuten zu warten.

    Gebe die Datteln in einen Mixer oder Zerkleinerer und verarbeite diese zu einer Masse. Füge die restlichen flüssigen Zutaten hinzu. Püriere alles zu einer cremigen Masse.

  2. SCHRITT: Teig herstellen

    Schmelze die Schoko Drops in einem Wasserbad.

    Verrühre nun die trockenen Zutaten in einer Rührschüssel. Gebe nach und nach die flüssigen Zutaten, unter rühren, in die trockenen Zutaten, füge noch die geschmolzenen Schoko Drops hinzu und vermische alles gut miteinander.

  3. SCHRITT: Backen

    Die Backform mit etwas Butter bestreichen. Den Teig gleichmäßig in der Backform verteilen und backen.

    Tipp: Umso kürzer Du die Brownies backst, desto saftiger werden sie. Wenn der Teig länger im Backofen ist, dann werden die Brownies trockener.
Einfache Brownies

Aufbewahrung

Die Brownies kannst Du für ungefähr 5 Tage, abgedeckt im Kühlschrank, aufbewahren. Im Gefrierschrank halten die Brownies länger. Du kannst diese für 3 Monate aufbewahren und je nach Bedarf aus dem Gefrierschrank holen. Erhitze die Brownies kurz im Backofen oder in der Mikrowelle.

Topping Ideen für die veganen Brownies

Möchtest Du noch Dopings hinzufügen? Wenn Du Obst hinzufügst, bekommen die Brownies noch einen leckeren, erfrischenden Geschmack. Du könntest als Topping, zum Beispiel, auch geschmolzene Schokolade und/oder gehackte Nüsse auf die Brownies geben und diese dann in den Backofen geben.

Du könntest die Brownies übrigens auch mir einem leckeren Frosting bestreichen.

Serviere die Brownies, je nach Belieben, mit Nussmus, Karamell oder Sahne.

Schoko Brownies
Weitere gesunde rein pflanzliche Rezepte, die dich interessieren könnten:
Wie gefällt dir das Rezept?

Ich würde mich sehr über dein Feedback freuen! Wenn du das Rezept ausprobierst, dann hinterlasse mir doch gerne ein Kommentar mit einer ⭐️ Bewertung. Bist du bei Instagram aktiv? Wenn du ein Bild von diesem Rezept postest, dann verlinke mich unbedingt mit @plantiful.heart, damit ich deine Kreation auch sehen kann!

Saftige Brownies Mini

Saftige Brownies

Diese saftigen Brownies sind so lecker geworden. Die Mischung aus Schokolade, Datteln sowie Nuss passt einfach perfekt zusammen und schmeckt himmlisch. Die Brownies bestehen hauptsächlich aus gesunden Zutaten. Außerdem kommen die Brownies ohne raffinierten Zucker, ohne Milchprodukte und Ei aus. Das Rezept ist so schnell zusammengerührt und bereits in 25 Minuten fertig gebacken.
Drucken Pin Rate
Gericht: Dessert, Nachspeise, Snacks
Land & Region: Amerika
Keyword: Brownies, Datteln, Gesunde Brownies, Gesunde Snacks, Schokolade, Vegane Brownies, Vegane Desserts
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 25 Minuten
Arbeitszeit: 35 Minuten
Portionen: 12 Stück
Autor: Melanie

Zutaten

  • 200 gr Datteln Entsteint
  • 100 gr Apfelmark
  • 100 gr Dinkelmehl
  • 40 gr Kakaopulver
  • 75 ml Olivenöl
  • 50 gr gemahlene Mandeln Alternativ: Walnüsse
  • 70 gr Schokolade geschmolzen
  • 100 ml pflanzliche Milch
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz

Anleitungen

  • Optional: Datteln vor der Verarbeitung in einer Schüssel mit Wasser einweichen. Entweder über Nacht oder mit heißem Wasser für 10 – 15 Min. ziehen lassen. So lassen sie sich besser verarbeiten!
  • Gebe die Datteln in einen Mixer oder Zerkleinerer und verarbeite diese zu einer Masse. Füge Apfelmark, Olivenöl und Milch hinzu. Püriere alles zu einer cremigen Masse.
  • Schmelze die Schokolade in einem Wasserbad.
  • Währenddessen verrühre Dinkelmehl, Kakaopulver, gemahlene Mandeln, Salz und Backpulver in einer Rührschüssel.
  • Gebe nach und nach die flüssigen Zutaten, unter rühren, in die trockenen Zutaten. Füge noch die Schokolade hinzu und vermische alles gut miteinander.
  • Die Backform mit etwas Butter bestreichen. Den Teig gleichmäßig in der Backform verteilen und für ungefähr 25 – 30 Minuten bei 180° im vorgeheizten Backofen backen.
    Ich persönlich finde 25 Minuten optimal, da die Brownies schön saftig sind! Falls du die Brownies fluffiger magst, dann backe diese etwas länger.

Nutrition

Serving: 1Brownie | Calories: 201kcal | Carbohydrates: 27g | Protein: 3g | Fat: 11g | Saturated Fat: 7g | Monounsaturated Fat: 1g | Sodium: 56mg | Potassium: 187mg | Fiber: 5g | Sugar: 15g | Vitamin A: 21IU | Calcium: 43mg | Iron: 1mg
Hast du das Rezept ausprobiert?Erwähne @plantiful.heart oder benutze den Hashtag #plantifulheart!

BEI PINTEREST FINDEST DU MICH UNTER PLANTIFULHEART. FALLS DIR DAS REZEPT GEFÄLLT, DANN PINNE GERNE FOLGENDES BILD:

Einfache Saftige Brownies

Verpasse kein einziges Rezept mehr!

Abonniere den Newsletter und erhalte ein kostenloses E-Book mit über 15 süßen Rezepten.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating




Previous Post