Einfache Vegane Gemüse Lasagne

April 16, 2020Melanie

Springe zu Rezept

Die vegane Gemüse Lasagne besteht aus einer Gemüsefüllung mit einer würzigen Tomatensauce (inkl. einem Schuss Rotwein) und in Kombination mit einer cremigen Béchamelsauce schmeckt sie unglaublich lecker. Dieser gesunde Auflauf ist einfach gemacht und vielfältig kombinierbar. Das Gericht kannst du auch perfekt als Meal Prep verwenden, da die Lasagne aus mehreren Portionen besteht. Diese Lasagne ist ein richtiges Komfort-Food und kann ich nur sehr empfehlen!

Einfache Vegane Gemüse Lasagne

Ich bin ein großer Fan von Nudeln und da darf natürlich auch nicht die Lasagne fehlen. Der Nudelauflauf schmeckt so lecker mit der Kombination aus Gemüse, einer cremigen Béchamelsauce sowie Tomatensauce. Mehr brauchst du nicht für diese Mahlzeit. Du kannst das Gemüse ganz nach deinem Geschmack variieren. Da sind dir keine Grenzen gesetzt. Die Lasagne schmeckt zum Beispiel super lecker mit Bohnen, Spinat, Zucchini oder auch einer Tofu-Hack-Variante. Dafür muss man einfach nur den Tofu zerbröseln, braten und würzen, wie bei meinem Taco Rezept. Das Rezept passt perfekt als zum Mittag- oder Abendessen. Da du mehrere Portionen übrig hast, ist es auch perfekt für Meal Prep geeignet und man kann noch die bevorstehenden Tage diese leckere Lasagne genießen. Bei uns hält sie allerdings meistens nicht so lange, weil wir oft nicht genug davon bekommen :-)).

Welche Zutaten brauchst du für die vegane Gemüse Lasagne?

Für die Gemüse Lasagne benötigst du nur einfache Zutaten, die man bereits oftmals zu Hause hat. Außerdem sind sie Saucen sehr vielseitig verwendbar. Du kannst die Tomatensauce zum Beispiel für deine Pasta benutzen. Somit ist diese auch sehr einfach und schnell hergestellt, da die Pasta danach nicht noch in den Ofen muss. Oder du benutzt die cremige Béchamelsauce für einen ganz anderen Auflauf mit Kartoffeln und Gemüse. Mit Spargel schmeckt die Sauce übrigens auch sehr lecker!

Folgende Zutaten brauchst du für die Lasagne:

  • Gestückelte sowie passierte Tomaten oder nur eins von Beidem – Ich bin ein großer Fan von Tomaten, deshalb liebe ich es auch gestückelte Tomaten in meiner Sauce zu haben. Entweder du benutzt eine Dose gestückelte Tomaten oder schneidest frische Tomaten klein.

  • Gemüse – Du kannst dein Lieblingsgemüse hinzufügen oder das Gemüse, welches ich benutzt habe. Mir gefällt die Mischung aus Bohnen, Spinat sowie Zucchini sehr gut, besonders für dieses Rezept. Du kannst aber auch zum Beispiel Brokkoli, Kürbis, Paprika oder Pilze dazugeben.

  • Gewürze – Die Gewürze sind in der pflanzlichen Küche besonders wichtig. Ich habe für das Rezept Basilikum, Oregano, Salz, Pfeffer und ein Chipotle Gewürz (Alternative: Chili Gewürz) benutzt. Besonders lecker schmeckt frischer Basilikum in der Sauce. Außerdem habe ich noch ordentlich Knoblauch und eine Zwiebel hinzugefügt.

  • Rotwein in der Sauce? – Auf Wunsch meines Freundes habe ich noch etwas Wein in die Soße gegeben. Wein gibt ein besonders und leckeres Aroma in die Sauce. Auch sehr lecker übrigens in einer klassischen Bolognese-Sauce.

  • Woraus besteht eine Béchamelsauce? – Du brauchst für die Sauce etwas Mehl sowie Butter, eine pflanzliche Milch, Hefeflocken. Gewürze: Muskatnuss, Salz und Pfeffer. Muskatnuss rundet die Sauce ab. Tipp: Die Sauce wird dicker, wenn man etwas veganen Streukäse hinzufügt. Es ist nicht notwendig aber das Ergebnis war tatsächlich noch besser!

Falls du eine andere Variante von dieser Lasagne ausprobierst, dann lass es mich doch gerne in den Kommentaren wissen!

Lasagne – Eine gesündere Variante

Dieses Rezept gleicht einer klassischen Lasagne mit der Ausnahme das dieses Rezept gesünder ist, da in einem Standard Rezept oft Sahne, Fleisch sowie Käse benutzt wird. Dadurch kannst du auch ohne schlechtes Gewissen eine große Portion dieser Lasagne genießen. Als gesunden Fleischersatz kannst du Hülsenfrüchte oder Tofu benutzen. Beide Varianten sind reich an Proteinen und schmecken super lecker in der Lasagne.

Tomaten enthält eine hohe Menge an Vitamin C sowie zahlreich B-Vitamine. Grünes Gemüse ist besonders gut für deinen Körper, da es reich an Vitaminen ist. Außerdem enthält grünes Gemüse Chlorophyll. Dies ist für die grüne Farbe verantwortlich und es enthält Magnesium, Eisen sowie Antioxidantien.

Wie kann man das Rezept noch gesünder gestalten bzw. auch glutenfrei? Um die Lasagne glutenfrei zu gestalten, kannst du zum Beispiel nur Zucchini Scheiben benutzen und gar keine Lasagne Blätter verwenden. Außerdem kannst du anstatt der Béchamelsauce einfach eine cremige Cashew Sauce benutzen. Ich habe diese Sauce für meinen Brokkoli Kartoffel Auflauf verwendet.

Zubereitung vegane Lasagne mit Béchamelsauce

Für das vegane Lasagne Rezept brauchst du eine Pfanne, eine Auflaufform sowie eine Rührschüssel für die Béchamelsauce.

Zuerst kümmerst du dich um die würzige Tomatensauce. Schneide die Zwiebel sowie Knoblauch klein. Nun fehlt noch die Zucchini, schneide diese in Scheiben. Danach brate in etwas Öl Zwiebel und Knoblauch für ein paar Minuten. Füge die Bohnen hinzu und brate alles noch einmal für eine kurze Zeit. Lösche alles ab mit den passierten sowie gestückelten Tomaten. Füge die Gewürze sowie das restliche Gemüse hinzu und lass alles für ungefähr 10 – 15 Minuten köcheln.

Währenddessen kannst du schonmal die Béchamelsauce zubereiten. Zerlasse die Margarine im Topf, gebe nun dein Mehl hinzu und verrühre alles gut zusammen. Danach gibt man langsam die Milch hinzu. Wichtig ist es alles zu rühren, damit keine Klumpen entstehen. Danach gebe die Gewürze hinzu, etwas Hefeflocken und nach Bedarf veganen Streukäse.

Nun komme ich zu dem Wichtigsten Part, und zwar wie schichtet man eine Lasagne am besten? Gebe erst eine Portion von der Tomatensauce in die Auflaufform, dann lege die Zucchini Scheiben darauf. Nun füge die Lasagne Platten hinzu und achte darauf, dass du sie gut in die Soße drückst, damit die Platten auch gar werden. Verteile etwas von der Béchamelsauce auf die Lasagne Platten und auf diese Weise schichtest du die Lasagne weiter. Abschließen solltest du die Lasagne mit der restlichen Tomatensauce, etwas Béchamelsauce und ich habe noch veganen Streukäse auf die Sauce gegeben. Das ist natürlich optional aber es schmeckt so gut zusammen :-).

Die frisch zubereitete Lasagne kannst du bis zu 4 Tage in einem luftdichten Behälter im Kühlschrank aufbewahren. Lasagne lässt sich übrigens tiefgekühlt mehrere Monate aufbewahren! Lasagne im Voraus zubereiten? Du kannst am Vortag die Saucen zubereiten und im Kühlschrank aufbewahren.

Suchst du noch nach weiteren pflanzlichen Pasta Gerichten? Dann gefallen dir vielleicht auch folgende Rezepte:

Lasagne mit Bechamelsauce
Wie gefällt dir dieses Rezept?

Ich würde mich sehr über dein Feedback freuen! Wenn du die Lasagne ausprobierst, dann hinterlasse mir doch gerne ein Kommentar mit einer ⭐️ Bewertung. Bist du bei Instagram aktiv? Wenn du ein Bild von diesem Rezept postest, dann verlinke mich unbedingt mit @plantiful.heart, damit ich deine Kreation auch sehen kann! 🤩

Gemüse Lasagne

Close Up Gemüse Lasagne
Gericht abendessen, Mittagessen
Keyword Béchamelsauce, Gemüse, Gesunde Rezepte, Lasagne, Tomatensauce, Vegane Lasagne
Vorbereitungszeit20 Min.
Zubereitungszeit30 Min.
Arbeitszeit50 Min.
Portionen: 6 Portionen

Zutaten

Tomatensauce

  • 1 Packung Lasagne Platten
  • 250 gr gestückelte Tomaten
  • 250 gr passierte Tomaten oder nur 500 gr passierte Tomaten
  • 500 gr Spinat
  • 250 gr weiße Bohnen
  • 250 gr Kichererbsen
  • 1 Zucchini wird nicht mit gekocht
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Olivenöl
  • Gewürze: Basilikum, Oregano, Salz, Pfeffer, Chipotle oder Chili Gewürz
  • 50 ml Rotwein OPTIONAL

Béchamelsauce

  • 25 gr Dinkelmehl
  • 25 gr pflanzliche Butter
  • 300 ml Hafermilch
  • 3 – 4 EL Hefeflocken
  • Gewürze: Muskatnuss, Salz, Pfeffer
  • etwas veganen Streukäse OPTIONAL
  • oder vegane Hafer/Soja Cuisine das macht die Sauce auch etwas dicker

Anleitungen

Tomatensauce

  • Schäle und schneide Zwiebel und Knoblauch klein. Schneide die Zucchini in Scheiben.
  • Erhitze etwas Öl in einer Pfanne und brate Zwiebel sowie Knoblauch an.
  • Füge die Bohnen hinzu und brate alles noch einmal für eine kurze Zeit. Lösche alles ab mit den passierten sowie gestückelten Tomaten. Füge außerdem die Gewürze, den Rotwein sowie das restliche Gemüse hinzu und lasse alles für ungefähr 10 – 15 Minuten köcheln.

Béchamelsauce

  • Zerlasse die Margarine im Topf, gebe nun dein Mehl hinzu und verrühre alles gut zusammen. Danach gibt man langsam die Milch, unter rühren, hinzu. Wichtig ist es alles zu rühren, damit keine Klumpen entstehen. Gebe dann die Gewürze hinzu, etwas Hefeflocken und nach Bedarf veganen Streukäse. Lasse die Sauce ungefähr 10 Minuten, wieder unter rühren, köcheln.

Lasagne Schichten

  • Gebe erst eine Portion von der Tomatensauce in die Auflaufform, dann lege die Zucchini Scheiben darauf. Nun füge die Lasagne Platten hinzu und achte darauf, dass du sie gut in die Soße drückst, damit die Platten auch gar werden. Verteile etwas von der Béchamelsauce auf die Lasagne Platten und auf diese Weise schichtest du die Lasagne weiter. Abschließen solltest du die Lasagne mit der restlichen Tomatensauce, etwas Béchamelsauce und ich habe noch veganen Streukäse auf die Sauce gegeben.
  • Nun kommt die Lasagne bei 200° für ungefähr 30 – 35 Minuten in den Ofen.

Bist du aktiv bei Pinterest? und gefällt dir das Rezept? Dann pinne folgendes Bild doch gleich bei Pinterest! 😀 Den Pinterest Button findest du unter dem Bild.

Vegane Gemüse Lasagne

*Diese Seite enthält Affiliate Links. Wenn du über diese Links ein Produkt bestellst, dann erhalte ich eine kleine ProvisionNatürlich entstehen dir dadurch keine zusätzlichen Kosten. Ich empfehle nur Produkte, die mir persönlich gefallen und die ich auch selber verwende.

Verpasse kein einziges Rezept mehr!

Abonniere den Newsletter und erhalte ein kostentloses E-Book mit über 15 süßen Rezepten.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Previous Post Next Post