Zucchini Zitronen Muffins



Springe zu Rezept




Zitronen Zucchini Muffins


Zum ersten Mal habe ich ein süßes Rezept mit Zucchini und Zitrone ausprobiert. Beides hatte ich bisher noch nicht zum Backen verwendet. Ich habe definitiv etwas verpasst, denn der Zitronengeschmack ist erfrischend, lecker und die Küche hat wirklich himmlisch geduftet. Ab sofort wird es bestimmt mehr Rezepte mit Zitrone geben. In Kombination mit Zucchini erhalten die Muffins eine saftige Konsistenz und ein frisches Aroma.

Vegane Muffins Grundrezept

Für dieses Rezept brauchst du nur ein paar Grundzutaten, die man oft bereits zu Hause hat. Dieses vegane Muffin Rezept kommt diesmal ohne Banane aus. Auch wenn ich Banane zum Backen liebe, hat man diese nicht immer zu Hause oder man möchte auch komplett auf den Bananengeschmack verzichten. Ich finde diesen meist gar nicht so stark, wenn die Bananen zum Backen verwendet werden, aber man schmeckt sie trotzdem leicht heraus. Falls ihr den Teig auf Basis von Banane ausprobieren wollt, dann schaut doch mal bei meinem Bananen Schoko Muffins Rezept vorbei!

Der Teig besteht aus einer Mischung mit Pflanzenmilch. Ich habe Hafermilch benutzt, wie sonst bei allen anderen Rezepten eigentlich auch. Dazu habe ich Dinkelmehl verwendet, mein absolutes Lieblingsmehl! In Kombination mit Backpulver und neutralem Kokosöl, denn den Kokosgeschmack wollte ich auch nicht in diesem Muffin Rezept haben, ist das mein veganes Muffin Grundrezept. Durch das Kokosöl und die Zucchini bekommen die Muffins eine saftige Konsistenz. Deshalb liebe ich es mit Öl zu backen. Dadurch benötigst du für dieses Rezept überhaupt keine Butter und somit wird das Rezept auch gesünder.

Ich persönliche liebe einen karamelligen Geschmack und benutze deswegen häufig braunen Zucker in meinen Rezepten. Das Gute an Bananen ist übrigens, dass diese dem Rezept eine natürliche Süße geben, was ein großer Vorteil ist, dies habe ich zum Beispiel hauptsächlich genutzt bei meinem saftigen Bananenbrot. Für dieses Rezept benötigst du aber auf jeden Fall ein Süßungsmittel. Deswegen empfehle ich, wenn es komplett ohne Zucker sein soll, Ahornsirup oder Kokosblütenzucker zu benutzen.

Vegane Muffins


Wie macht man Zucchini Zitronen Muffins?

Für das Zucchini Zitronen Muffin Rezept benötigst du Schüsseln und ganz wichtig eine Reibe, denn die Zucchini und Zitronenschale müssen klein geraspelt werden, damit man diese gut in den Teig verarbeiten kann. Zum Zerkleinern von Nüssen benutze ich einen Mörser. Das geht recht schnell und einfach. Ansonsten brauchst du zusätzlich eine Muffinform, die gibt es zum Beispiel in einer 6er oder 12er Form. Ich empfehle die 12er Form, denn eigentlich hat man immer mehr als 6 Muffins oder Cupcakes raus.

Als erstes Zucchini und Zitronenschale fein reiben, Walnüsse klein mahlen und damit du nicht zu viel Flüssigkeit im Teig hast, musst du die Zucchiniraspeln ausdrücken.



Verrühre die trockenen Zutaten miteinander sowie die flüssigen separat inklusive Zucchini- und Zitronenraspeln. Danach vermischst du, unter ständigem rühren, die flüssigen Zutaten mit den trockenen Zutaten.


Ich habe etwas gelernt bei diesem Backvorgang und das möchte ich dir gerne weitergeben 🙂 Benutze am besten keine Papierförmchen. Denn einerseits ist es Müllverschwendung, andererseits kleben die Muffins oftmals dran und sie sind tatsächlich nicht ganz so saftig. Das ist mir aber auch nur aufgefallen, weil ich erst die Papierförmchen benutzt habe und danach es einfach mal komplett ohne probiert habe. Du kannst einfach die Förmchen einfetten und dann deinen Teig direkt in die Muffinformen geben.

Zucchini Muffins Muffinform


Gesund backen – Ist das möglich?

Definitiv Ja, du kannst Kuchen sowie Muffins zumindest gesünder zubereiten. Es gibt so viele Möglichkeiten heutzutage gesund zu backen und es ist so viel gesünder als sich einen Muffin oder Kuchen unterwegs bzw. fertig im Supermarkt zu kaufen. In den Fertigprodukten steckt oft eine Menge Zucker, Butter und andere Zusatzstoffe.

Deswegen empfehle ich dir, dich einfach mal in der Küche auszuprobieren und herauszufinden was dir gut schmeckt. Die Zugabe von Gemüse und Obst hat natürlich auch noch einen Vorteil, aber es macht Gebäck an sich nicht direkt gesund. Es kommt auf die Zusammensetzung an. Wichtig ist, welches Mehl du oder ob du überhaupt Mehl benutzt, wie viel Zucker du hinzufügst (wenn überhaupt – es gibt so viele Möglichkeiten, ohne Zucker zu backen) und welches Öl du benutzt. Die Beigabe von Obst oder Gemüse macht dein Gebäck automatisch saftiger und auch vitaminreicher, wie zum Beispiel bei meinem veganen Karottenkuchen mit Frosting, Bananenbrot mit Erdbeeren oder auch den Blaubeer-Käsekuchen ohne backen.

Zucchini Zitronen Muffins


Probiere die Zucchini Zitronen Muffins unbedingt aus, denn sie sind

  • Eifrei
  • Vegan
  • Saftig
  • Einfach und schnell zu machen
  • Perfekt zum Frühstück oder als Snack
  • Crunchy wg. Walnüsse
  • Super lecker

Zucchini Zitronen Muffins

Zucchini Zitronen Muffins
Gericht Frühstück, nachtisch, Snack
Keyword Muffins, vegan, Vegetarisch, Zitrone, Zucchini
Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit15 Min.
Arbeitszeit30 Min.
Portionen: 12 Muffins

Zutaten

  • 270 ml Hafermilch
  • 240 gr Dinkelmehl
  • 1/2 – 1 Zucchini
  • 1 Zitrone
  • 30 gr Walnüsse
  • 2 TL Backpulver
  • 100 gr Brauner Zucker Gesunde Alternative: Ahornsirup, Agavensirup oder Kokosnusszucker
  • 65 ml Kokosöl
  • 1 EL Vanilleextrakt
  • 1 Prise Salz

Anleitungen

  • Mahle Nüsse, reibe Zucchini und Zitronenschale -> Drücke Zucchiniraspeln aus, damit du nicht zu viel Flüssigkeit im Teig hast
  • Verrühre die trockenen Zutaten miteinander sowie die flüssigen separat inklusive Zucchini- und Zitronenraspeln
  • Mische die flüssigen Zutaten, unter ständigem rühren, mit den trockenen Zutaten
  • Nun gebe den Teig in die Muffinform und backe die Muffins für ungefähr 15 – 20 Minuten (oder mache den Zahnstocher Test – sobald dieser sauber herauskommt sind die Muffins fertig)


Gesunde Vegane Zucchini Muffins


*Diese Seite enthält Affiliate Links.