Veganer Karottenkuchen mit Frosting

April 20, 2019Melanie

Springe zu Rezept

Meine Leidenschaft für Karottenkuchen habe ich in Dänemark entdeckt. Der Kuchen schmeckt so saftig und besonders das Frosting hat es mir angetan. Ich dachte mir, es kann doch nicht so schwer sein einen veganen Karottenkuchen selbstzumachen. Es gibt bereits so viele vegane Produkte auf dem Markt, sodass die Suche nach veganem Frischkäse für das Frosting nicht schwer ist. Somit ist doch jetzt zu Ostern die perfekte Zeit für einen veganen Karottenkuchen mit einem leckeren Frosting 🙂

veganer karottenkuchen mit frosting

Saftiger veganer Karottenkuchen – gesund und lecker

Damit der Karottenkuchen schön saftig wird benötigt man Öl. Allerdings wird der Kuchen durch die geraspelten Karotten zusätzlich noch saftiger. Das ist die perfekte Kombination. Letztens habe ich ein Bananenbrot mit Rapsöl gebacken, diesmal habe ich aber Kokosöl benutzt. Das hat auch sehr gut funktioniert und den Kokosgeschmack hat man gar nicht heraus geschmeckt.

Ich habe versucht ein gesunden Karottenkuchen zu kreieren, allerdings ist das Frosting alles andere als gesund. Es gibt die Möglichkeit ein gesundes Frosting herzustellen, indem man nämlich Cashewkerne mit Kokosöl sowie Agavendicksaft / Ahornsirup miteinander vermischt. Für mein Rezept habe ich aber ein Cream Cheese Frosting bestehend aus Frischkäse, Puderzucker und Butter gemacht. Ich gebe es zu, ich mag es sehr süß! Falls ihr Lust habt auf ein Peanut Butter Frosting, schaut doch mal bei meinen Monster Cupcakes vorbei.

Fast alle weiteren Zutaten sind aber gesund. Den Zucker kann man durch Kokosblütenzucker, Agaven- oder Ahornsirup ersetzen. Weitere zuckerfreie Snacks findet ihr übrigens unter Desserts. Meiner Meinung nach sind die Gewürze unglaublich wichtig in einem Karottenkuchen, denn sie machen ihn sehr aromatisch. Ich habe Ingwer, Muskatnuss sowie Zimt hinzugefügt. Außerdem habe ich Walnüsse zerkleinert und mit in den Teig gegeben. Das schmeckt sehr lecker zusammen, dazu noch die Karotten…. Ihr müsst es unbedingt ausprobieren!

veganer karottenkuchen

Zubereitung und Aufbewahrung von dem Karottenkuchen

Der Karottenkuchen ist sehr einfach zu machen. Das einzige was du vorbereiten musst, sind die Karotten und die Walnüsse. Die Karotten musst du einfach nur reiben. Die Walnüsse müssen zerkleinert oder gemahlen werden. Ich benutze dafür einen Mörser. Danach musst du alle Zutaten nur noch miteinander mischen und in eine Kuchenform geben. Ich habe mich für eine Kastenform entschieden aber du kannst den Teig ebenso in eine Springform geben. Danach heißt es nur noch: Ab in den Ofen. Jetzt fehlt dem veganen Karottenkuchen das Cream Cheese Frosting. Im Endeffekt musst du das Frosting auch nur miteinander mischen. Wichtig ist allerdings, dass die Butter nicht direkt aus dem Kühlschrank kommt, sondern Raumtemperatur hat.

Den Kuchen kann man bis zu 5 Tagneim Kühlschrank aufbewahren und sich schmecken lassen. Einen Tag später schmeckt der Karottenkuchen sogar noch besser, da sich das Aroma noch besser entfaltet!

cheese cake frosting
Wie gefällt dir das Rezept?

Ich würde mich sehr über dein Feedback freuen! Wenn du diese Karottenkuchen ausprobierst, dann hinterlasse mir doch gerne ein Kommentar mit einer ⭐️ Bewertung. Bist du bei Instagramoder Facebook aktiv? Wenn du ein Bild von diesem Rezept postest, dann verlinke mich unbedingt mit @plantiful.heart, damit ich deine Kreation auch sehen kann! ?

veganer karottenkuchen mit frosting

Veganer Karottenkuchen mit Frosting

Der Kuchen schmeckt so saftig und besonders das Frosting hat es mir angetan. Ich dachte mir, es kann doch nicht so schwer sein einen veganen Karottenkuchen selbstzumachen. Es gibt bereits so viele vegane Produkte auf dem Markt, sodass die Suche nach veganem Frischkäse für das Frosting nicht schwer ist. Somit ist doch jetzt zu Ostern die perfekte Zeit für einen veganen Karottenkuchen mit einem leckeren Frosting 🙂 
Drucken Pin Rate
Gericht: Dessert, Frühstück, Snack
Keyword: Karottenkuchen, Kuchen, Ostern, Vegan Backen
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 50 Minuten
Arbeitszeit: 40 Minuten
Portionen: 10 Kuchenstücke
Autor: Melanie

Zutaten

Teig

  • 200-250 gr Karotten geraspelt
  • 250 gr Dinkelmehl gemahlen
  • 2 TL Backpulver
  • 70 ml Kokosöl
  • 100 gr Kokosblütenzucker Alternativ: Brauner Zucker
  • 80 gr Walnüsse zerkleinert oder gemahlen
  • 200 ml Hafermilch
  • 1 TL Apfelessig
  • 1 TL Zimt
  • 1/2 TL Muskatnuss
  • 1/2 TL Ingwer
  • 1 TL Vanille Extrakt
  • 1 Prise Salz

Frosting

  • 100 gr Frischkäse
  • 50 gr vegane Butter Raumtemperatur
  • 100 gr Puderzucker
  • 1/2 TL Zitronensaft

Anleitungen

  • Als erstes müsst ihr die Karotten reiben und die Walnüsse mahlen. 
  • Mischt die trockenen Zutaten in einer Schüssel zusammen. Die flüssigen Zutaten kommen alle zusammen in eine seperate Schüssel. 
    Wichtig: Kokosöl schmelzen und mit Milch, die Raumtemperatur hat, mischen. (Da Kokosöl bei Zimmertemperatur fest ist, wird es durch kalte Zutaten wieder fest und bildet Klumpen.)
  • Dann mischt unter rühren die trockenen Zutaten mit in die flüssigen Zutaten.
  • Fügt die Karotten sowie Walnüsse hinzu und rührt den Teig noch einmal gut durch. 
  • Gebe den Teig in eine eingefettete Kasten- oder Springform. Backe den Kuchen im Ofen bei ungefähr 180° für 40 – 50 Minuten. Mache die Stäbchenprobe! Wenn das Stäbchen trocken aus dem Kuchen kommt, dann ist der Kuchen fertig.
  • Lasse den Kuchen etwas abkühlen und bereite das Frosting vor. Dafür vermischt du Frischkäse mit Butter und Puderzucker (rein sieben!). Vermischen bis eine steife / cremige Konsistenz erreicht ist. Bestes Ergebnis: Ein Handrührgerät verwenden. Bis der Kuchen abgekühlt ist, Frosting im Kühlschrank aufbewahren.
  • Die Creme auf den abgekühlten Kuchen geben und nach Belieben, Toppings auf dem Kuchen verteilen.

Notizen

Frosting: Wenn das Frosting zu flüssig ist, dann füge noch mehr Puderzucker hinzu. Falls das Frosting zu fest ist, dann gebe etwas Milch dazu.

Nutrition

Serving: 1Stück | Calories: 298kcal | Carbohydrates: 37g | Protein: 5g | Fat: 15g | Saturated Fat: 6g | Polyunsaturated Fat: 4g | Monounsaturated Fat: 2g | Sodium: 185mg | Potassium: 101mg | Fiber: 4g | Sugar: 19g | Vitamin A: 2747IU | Vitamin C: 1mg | Calcium: 91mg | Iron: 2mg
Hast du das Rezept ausprobiert?Erwähne @plantiful.heart oder benutze den Hashtag #plantifulheart!

BEI PINTEREST FINDEST DU MICH UNTER PLANTIFULHEART. FALLS DIR DAS REZEPT GEFÄLLT, DANN PINNE GERNE FOLGENDES BILD 🤩

Verpasse kein einziges Rezept mehr!

Abonniere den Newsletter und erhalte ein kostenloses E-Book mit über 15 süßen Rezepten.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating




Previous Post Next Post